Leben retten + Umwelt schützen

 

Eine fest eingebaute Batterie mit mindestens 10 Jahren Lebensdauer – das ist der Trend bei Rauchwarnmeldern. Diese „Zehnjahresmelder“ bleiben bis zu einer Batterie- oder einer Funktionsstörung in Betrieb und werden dann weggeworfen. Kosten für den Austausch der Batterien gehören der Vergangenheit an – eine umkomplizierte und kostengünstige Lösung, so scheint es. Wieviele Melder, die nach 10 Jahren eine leere Batterie haben und noch voll funktionsfähig sind, werden weggeworfen? Wieviele Melder mit defekter Batterie oder verschmutzte Melder mit teilentleerter Batterie werden weggeworfen?
 
Auch wir bieten den Rauchwarnmelder S Lithium mit einer Batterielebensdauer von 10 Jahren an – als Mehrwegmelder mit wechselbarer Batterie. Ist der Rauchmelder nach 10 Jahren noch funktionsfähig und die Batterie leer, dann erfüllt er mit einer neuen Batterie weiter seinen Zweck. Ist ein Melder vor Ablauf von 10 Jahren verschmutzt und musst ausgetauscht werden, dann sorgt die Batterie in einem neuen Melder für Strom. Darin sehen wir einen effizienten und bewussten Umgang mit unseren Rohstoffen.

 
Rauchwarnmelderpflicht in Deutschland



Rauchwarnmelderpflicht in Deutschland im Überblick.


Installationshinweise für Haus und Wohnung


Wo in Haus und Wohnung müssen Rauchmelder installiert werden, um die Bewohner im Brandfall zu schützen? An welchen Stellen im Raum sollten die Melder positioniert werden? Nützliche Installationshinweise und hoffentlich die Antworten auf Ihre Fragen finden Sie hier.